AGB

Das gehört nunmal dazu

Wir verstehen unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) als gesetzlich vorgesehene und sachliche Grundlage für beide Seiten. Abgesehen davon, begegnen wir (nicht nur) unseren Kunden mit Vertrauen, Wertschätzung und einer offenen Kommunikation. Und finden, dass dies immer gute Voraussetzungen sind, wenn es darum geht, faire Lösungen für alle Beteiligten zu finden.

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Geltungsbereich
2. Vertragsschluss
3. Preise
4. Zahlungsbedingungen
5. Eigentumsvorbehalt
6. Versandkosten
7. Lieferbedingungen
8. Widerrufsrecht
9. Gewährleistung
10. Haftung
11. Urheberrechte
12. Verweise und Links
13. Änderung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen
14. Gerichtsstand und Rechtswahl
15. Sonstige Bestimmungen

1. Geltungsbereich

1.1 Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgenden: AGB) gelten für alle Bestellungen. Diese AGB können jederzeit auf www.100-pct.com unter dem Link „Allgemeine Geschäftsbedingungen“ eingesehen, ausgedruckt oder gespeichert werden.

1.2 Es gelten ausschließlich diese AGB. Abweichende, entgegenstehende oder ergänzende Geschäftsbedingungen des Kunden werden nur dann und insoweit Vertragsbestandteil, als 100pct. ihrer Geltung ausdrücklich zugestimmt hat. Dieses Zustimmungserfordernis gilt in jedem Fall, beispielsweise auch dann, wenn 100pct. in Kenntnis der AGB des Kunden die Lieferung an ihn vorbehaltlos ausführt. Auch wenn 100pct. also den AGB des Kunden nicht ausdrücklich widerspricht, haben die Geschäftsbedingungen des Kunden keine Gültigkeit.

2. Vertragsschluss

2.1 Die Angebote des Online-Shops sind freibleibend und unverbindlich. Es sind Aufforderungen an den Kunden zur Abgabe eines verbindlichen Angebotes.

2.2 Durch klicken auf die Funktion „Jetzt bestellen“ gibt der Kunde ein verbindliches Angebot an 100pct. zum Abschluss eines Kaufvertrags ab. An dieses Angebot ist der Kunde bis zur Annahme oder Ablehnung durch 100pct. gebunden. Voraussetzung für die Abgabe eines verbindlichen Angebots ist das Akzeptieren dieser AGB durch Setzen eines Häkchens im Feld „Mit Deiner Bestellung erklärst Du Dich mit unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen, den Widerrufsbestimmungen und der Datenschutzerklärung einverstanden“.

2.3 Der Kaufvertrag zwischen dem Kunden und 100pct. kommt zu Stande, wenn die Annahme des Kaufvertragsangebots durch 100pct. per E-Mail bestätigt wird. In dieser E-Mail wird noch einmal auf das Widerrufsrecht des Verbrauchers hingewiesen sowie diese AGB versendet. 100pct. nimmt das Angebot nicht an, wenn beispielsweise die Ware im Einzelfall nicht lieferbar ist. Der Verkauf unserer Produkte erfolgt zudem nur für den privaten Gebrauch in haushaltsüblichen Mengen.

2.4 Die Bestätigung des Zugangs der Bestellung erfolgt durch eine automatisierte E-Mail unmittelbar nach dem Absenden der Bestellung und stellt noch keine Vertragsannahme dar.

2.5 Für die Bestellung einer Ware ist die Anlegung eines Kunden-Accounts nicht erforderlich.

2.6 Der Vertragsschluss erfolgt ausschließlich in deutscher Sprache.

2.7 Sollte die Auftragsbestätigung Schreib- oder Druckfehler enthalten oder sollten der Preisfestlegung technisch bedingte Übermittlungsfehler zu Grunde liegen, so sind wir zur Anfechtung berechtigt, wobei wir Euch unseren Irrtum beweisen müssen. Bereits erfolgte Zahlungen werden Euch unverzüglich zurückerstattet.

3. Preise

Die im Online-Shop (100pct.) auf den Produktseiten genannten Preise enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer und sonstige Preisbestandteile und verstehen sich zzgl. Versandkosten.

4. Zahlungsbedingungen

4.1 Die Zahlung erfolgt wahlweise per Sofortüberweisung oder PayPal.

4.2 Bei Auswahl der Zahlungsart „Sofortüberweisung“ nennen wir Euch unsere Bankverbindung in der Auftragsbestätigung. Bei Zahlung per PayPal erfolgt die Belastung Eures Kontos mit Versand der Ware.

4.3 Ein Recht zur Aufrechnung steht Euch nur dann zu, wenn Eure Gegenansprüche rechtskräftig gerichtlich festgestellt oder unbestritten sind oder schriftlich durch uns anerkannt wurden.

4.4 Ihr könnt ein Zurückbehaltungsrecht nur ausüben, soweit die Ansprüche aus dem gleichen Vertragsverhältnis resultieren.

5. Eigentumsvorbehalt

Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung in unserem Eigentum. Vor Eigentumsübergang ist eine Verpfändung, Sicherungsübereignung, Verarbeitung oder Umgestaltung ohne unsere Zustimmung nicht gestattet.

6. Versandkosten

Für die Lieferung innerhalb Deutschlands berechnen wir bis zu einem Bestellwert von EUR 75.00 pauschal EUR 6.50 pro Bestellung. Ab einem Bestellwert von EUR 75.00 liefern wir innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.

Bei Lieferungen in das Ausland können Zölle, Steuern und Gebühren anfallen, die im angezeigten Gesamtpreis nicht enthalten sind.

7. Lieferbedingungen

7.1 Die Lieferung erfolgt innerhalb der Bundesrepublik Deutschland. Eine Lieferung außerhalb Deutschlands kann bei entsprechendem Vertragsschluss erfolgen.

7.2 Die Lieferzeit beträgt, sofern beim Angebot nicht anders angegeben 5-7 Tage.

7.3 Sollten nicht alle bestellten Produkte vorrätig sein, sind wir zu Teillieferungen auf unsere Kosten berechtigt, soweit dies für unsere Kunden zumutbar ist.

7.4 Sollte die Zustellung der Ware trotz dreimaligem Auslieferversuchs scheitern, können wir vom Vertrag zurücktreten. Gegebenenfalls geleistete Zahlungen werden Euch unverzüglich erstattet.

7.5 Wenn das bestellte Produkt nicht verfügbar ist, weil wir mit diesem Produkt von unseren Erzeugern ohne eigenes Verschulden nicht beliefert werden, können wir vom Vertrag zurücktreten. In diesem Fall werden wir Euch unverzüglich informieren und Euch gegebenenfalls die Lieferung eines vergleichbaren Produktes vorschlagen. Wenn kein vergleichbares Produkt verfügbar ist oder Ihr keine Lieferung eines vergleichbaren Produktes wünscht, werden wir Euch gegebenenfalls bereits erbrachte Gegenleistungen unverzüglich erstatten.

8. Widerrufsrecht

Ihr habt das Recht, binnen 14 Tagen ohne Angabe von Gründen Euren Kauf zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt 14 Tage ab dem Tag, an dem Ihr oder ein von Euch benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Euer Widerrufsrecht auszuüben, müsst Ihr uns

100 pct.
Reza Zand
Urbanstraße 100
10967 Berlin
contact@100-pct.com
Tel/Fax 030 65 00 44 25

USt.-IdNr.: DE 269294141
Steuernummer: 14/603/00626
Bio Kontrollstelle Nr.: DE-ÖKO-034

mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Euren Entschluss, Euren Kauf zu widerrufen, informieren. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Ihr die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absendet.

8.1 Widerrufsfolgen

Wenn Ihr Euren Kauf widerruft, haben wir Euch alle Zahlungen, die wir von Euch erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Ihr eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt habt), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Euren Widerruf bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Ihr bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt habt, es sei denn, mit Euch wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Euch wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Ihr den Nachweis erbracht habt, dass Ihr die Waren zurückgesandt habt, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Ihr habt die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Ihr uns über den Widerruf unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Ihr die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absendet. Ihr tragt die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Die unmittelbaren Kosten der Rücksendung werden hinsichtlich solcher Waren, die aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht normal mit der Post an uns zurückgesandt werden können (Speditionsware), für jede derartige Ware auf höchstens etwa EUR 80.00 geschätzt. Ihr müsst für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

8.2 Ausschluss bzw. vorzeitiges Erlöschen des Widerrufsrechts

Das Widerrufsrecht erlischt vorzeitig beim Kauf zur Lieferung versiegelter Waren, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht zur Rückgabe geeignet sind, wenn ihre Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde. Das Widerrufsrecht erlischt vorzeitig beim Kauf zur Lieferung von Waren, wenn diese nach der Lieferung auf Grund ihrer Beschaffenheit untrennbar mit anderen Gütern vermischt wurden. Das Widerrufsrecht besteht, soweit nicht ein anderes bestimmt ist, nicht bei Fernabsatzverträgen zur Lieferung von Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind oder aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind oder schnell verderben können oder deren Verfalldatum überschritten wurde (Par. 312d Abs. 4 Nr. 1 BGB).

Bitte vermeidet Beschädigungen und Verunreinigungen. Sendet die Ware bitte mit allen Verpackungsbestandteilen an uns zurück. Wenn Ihr die Originalverpackung nicht mehr besitzt, sorgt bitte mit einer geeigneten Verpackung für einen ausreichenden Schutz vor Transportschäden, um Schadensersatzansprüche wegen Beschädigungen infolge mangelhafter Verpackung zu vermeiden.

9. Gewährleistung

9.1 Ist der Kunde ein Verbraucher, kommen im Falle der Lieferung einer mangelhaften Ware die gesetzlichen Vorschriften zur Anwendung.

9.2 Ist der Kunde ein Unternehmer, verjähren sämtliche Ansprüche, die auf einem Mangel der Ware beruhen, einschließlich vertraglicher und konkurrierender außervertraglicher Schadensersatzansprüche, 12 Monate ab Ablieferung der Ware. Dies gilt nicht bei Arglist, Vorsatz, grobem Verschulden, einer Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz, Verletzung einer Kardinalpflicht oder Übernahme einer Garantie sowie bei Ansprüchen auf Ersatz für Schäden an Leben, Körper oder Gesundheit. Für Ansprüche, die nicht auf einem Mangel beruhen, gelten die gesetzlichen Verjährungsfristen. Par. 479 BGB bleibt unberührt.

10. Haftung

10.1 100pct. sowie die Vertreter und Erfüllungsgehilfen haften uneingeschränkt für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit sowie im Rahmen einer Beschaffenheits- und/oder Haltbarkeitsgarantie. Ferner haftet 100pct. sowie die Vertreter oder Erfüllungsgehilfen uneingeschränkt für Schäden, die auf Arglist beruhen, sowie wegen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

10.2 Die Haftung für einfache Fahrlässigkeit ist ausgeschlossen; es sei denn, es handelt sich um eine schuldhafte Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. In letzterem Fall wird die Haftung der Höhe nach begrenzt auf vertragstypische, vorhersehbare Schäden.

10.3 100pct. sowie die Vertreter oder Erfüllungsgehilfen haften zudem unbeschränkt nach den Bestimmungen des Produkthaftungsgesetzes.

11. Urheberrechte

Die Inhalte / Bilder / Abbildungen der Website (100pct.) sind urheberrechtlich geschützt. Der Inhalt dieser Website darf ohne ausdrückliche Zustimmung von 100pct. nicht reproduziert oder unter Verwendung elektrischer Systeme verarbeitet, vervielfältigt, verbreitet oder in sonstiger Weise verwertet werden, soweit das Urheberrecht dies nicht ausdrücklich erlaubt. Eine unerlaubte Nutzung kann gegen geltende Gesetze, einschließlich geltender Urheber- und Markenrechte verstoßen.

12. Verweise und Links

Sofern die Website (www.100-pct.com) Links zu externen Websites enthält, unterliegen diese nicht dem Einfluss von 100pct.. 100pct. übernimmt daher keinerlei Verantwortung für deren Inhalte. 100pct. erklärt ausdrücklich, keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und Inhalte der verlinkten Websites zu haben. 100pct. macht sich die Inhalte der verlinkten Websites nicht zu eigen und sichert insbesondere nicht zu, dass die Inhalte dieser verlinkten Seiten wahr sind oder einem Zweck dienen bzw. einen bestimmten Zweck erfüllen. Die rechtliche Verantwortung, auch in datenschutzrechtlicher Hinsicht, liegt ausschließlich beim Betreiber der externen Website.

13. Änderungen der Allgemeine Geschäftsbedingungen

100pct. kann diese AGB jederzeit ändern oder ergänzen, sofern dies für den Kunden zumutbar ist. 100pct. teilt dem Kunden Änderungen und Ergänzungen der AGB mit und wird den Zugang zu einer neuen Fassung ermöglichen. Sofern sich der Kunde mit der Änderung oder Ergänzung nicht einverstanden erklärt, muss der Kunde seinen Einwand innerhalb von 21 Tagen nach Hinweis und verschafften Zugang mitteilen. Andernfalls hat sich der Kunde mit der Neufassung einverstanden erklärt. Auf die vorbezeichnete Bedeutung und die Bedeutung der Widerrufsfrist wird der Kunde durch 100pct. im Rahmen der Benachrichtigung seines Widerrufsrechts hingewiesen.

14. Gerichtsstand und Rechtswahl

14.1 Als Gerichtsstand wird, soweit gesetzlich zulässig, Berlin vereinbart.

14.2 Für das Vertragsverhältnis zwischen 100pct. und dem Kunden und alle sich daraus ergebenden Ansprüche gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

15. Sonstige Bestimmungen

15.1 Rechtserhebliche Erklärungen und Anzeigen, die nach Vertragsschluss vom Kunden gegenüber 100pct. abgegeben werden (z.B. Fristsetzungen, Mängelanzeigen, Erklärungen von Rücktritt oder Minderung) bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.

15.2 Hinweise auf die Geltung gesetzlicher Vorschriften haben nur klarstellende Bedeutung. Auch ohne eine derartige Klarstellung gelten daher die gesetzlichen Vorschriften, soweit sie in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen nicht unmittelbar abgeändert oder ausdrücklich ausgeschlossen werden.

15.3 Mündliche Nebenabreden vor oder bei Vertragsschluss bestehen nicht bzw. sind unwirksam.

15.4 Sollte eine Bestimmung dieser AGB ganz oder teilweise unwirksam, nichtig oder nicht durchsetzbar sein, bleibt die Rechtswirksamkeit der übrigen Bestimmungen hiervon unberührt. Anstelle der unwirksamen, nichtigen oder undurchsetzbaren Bestimmungen gilt eine wirksame Bestimmung als vereinbart, die die Parteien nach Treu und Glauben zulässigerweise getroffen hätten, wenn ihnen die Nichtigkeit, Unwirksamkeit oder Undurchsetzbarkeit bekannt gewesen wäre. Das Gleiche gilt auch im Falle einer Lücke dieser AGB.

Berlin, 23. Februar 2018